17. Februar 2017

Depature

So schnell wie gedacht, war die letzte Woche in Deutschland auch schon um. Wir haben noch mal einen Großeinkauf beim dm gemacht. (Das werde ich auch vermissen.) Waren beim Kinderarzt, aber glücklicherweise gab es nur ein Missverständnis und der Brudi hatte doch schon alle vorgesehen Impfungen. Das Christkind hat nochmal ausgiebig Oma und Opa in Beschlag genommen und der Brudi war mit Lena spazieren, so dass wir doch noch einiges geschafft haben.

Umzugskisten
Völlig bepackt am Flughafen FranfurtWelcome to San Fransisco
Blick aus dem Auto auf den HighwayDas Christkind im Duplo Paradies
Und dann war auch schon Freitag und das Umzugsunternehmen rückte an, um unser ganzes Hab und Gut zu verpacken und einzuladen. Der Brudi war sehr anhänglich, aber so saß ich ziemlich entspannt im Wohnzimmer mit beiden Kinder auf der Couch, während oben alles eingepackt wurde :)

Die letzte Nacht haben wir bei meinen Eltern in Gästezimmer geschlafen und um 3:30 in der Nacht klingelte auch schon unser Wecker. Netterweise haben uns Nils und Tim um 5Uhr nach Frankfurt zum Flughafen gefahren, denn diesmal hatten wir dann doch etwas mehr als Handgepäck ;)

Als wir das Gepäck los waren, haben wir in der Lounge nochmal in Ruhe gefrühstückt, den Brudi gewickelt und dann ging es auch schon für die nächsten 10,5 Stunden ins Flugzeug. Wir hatten 4 Plätze für uns und so konnte das Christkind ganz gut in der Mitte über zwei Plätze schlafen. Der Brudi hat auch ganz gut auf mir geschlafen und so habe ich sogar einen Film geschaut und ein Hörbuch gehört.
Die Kinder haben den Flug wirklich gut mitgemacht und der Pilot flog schneller als erwartet, so sind wir alle recht entspannt in San Francisco gelandet.

Einzig die Einreise verlief nicht ganz reibungslos, da Max ein wichtiges Visa-Dokument im Koffer statt im Handgepäck verstaut hatte. Wir mussten kurz bei der Secendary Boarder Control warten bis jemand mit uns zum Koffer ging. Die Kinder waren beide müde und wir baten das Christkind sich bitte noch etwas zu gedulden und ruhig sitzen zu bleiben. Da fragte er, warum hier alles kaputt und verboten sei?! Schöner erster Eindruck von unserem zukünftigen Zuhause.
Dank quengeligen Kindern wurden wir wieder einmal vorgelassen, fanden schnell unser ganzes Gepäck und wurden von der Autovermietung abgeholt. Nachdem der Brudi kurz bitterlich weinte und wohl den Flug verarbeitetet, fuhren wir mit unserem riesigen Auto Richtung Sunnyvale zu unserer temporären Wohnung.

Dort wurden wir sehr nett willkommen geheißen und neben einem gefüllten Kühlschrank gab es noch ein paar Geschenke für die Kinder. Das Christkind konnte die Wohnungseinweisung gar nicht mehr abwarten, nachdem er den riesigen Duplokarton erblickt hatte. Er sagte später auch, dass ihm die Wohnung gefällt... wegen dem Duplo und der Mickey Maus :)

Wie zu erwarten nach diesem langen Tag, waren wir alle direkt nach dem Abendessen im Bett.

28. Januar 2017

California here we come

Duplofiguren vor Flugzeug
Seit unser Visa da ist geht alles wirklich schnell. Heute in einer Woche sitzen wir schon im Flugzeug nach San Francisco. Somit bleibt uns nicht mehr ganz eine Woche, um hier alles zu organisieren, zu packen und alle zu verabschieden. Ich kann auf dem iPhone sogar schon die Wettervorhersage sehen, für unsere ersten Tage in Kalifornien. Fühlt sich trotzdem noch sehr unwirklich an, dass es jetzt endlich los geht.

Der Container, der unser Hab und Gut transportieren wird, kommt bereits am Donnerstag und bis dahin müssen wir alles verpackt und sortiert haben. Bin mal gespannt, wie ich das mit den beiden Kindern schaffen werde, weil bisher klappte das nicht ;) Aber Max ist jetzt auch hier und kann etwas helfen bzw. babysitten. Und sonst springen hoffentlich noch mal Mama und Lena als Babysitter ein. Muss ich ja nochmal ausnutzen, dass sie so nah sind und ich hoffe alle vier genießen so auch noch mal die befristete gemeinsame Zeit.

Heute haben wir noch nichts geschafft. Dafür habe ich aber nochmal zwei meiner Cousinen getroffen und am Nachmittag haben wir bei meinen Eltern ihren Urlaubsfilm aus Kanada geschaut. Das war nochmal ein wirklich schöner Nachmittag mit meiner ganzen Familie ♥

Ich hoffe mal, dass wir die Woche noch alles schaffen was ansteht und dass wir noch so viele Familienmitglieder wie möglich treffen und verabschieden können.
Und dann heißt es am 4. Februar schon California here we come.

25. Januar 2017

Visa Appointment

Amerikanische Botschaft in London
Jetzt wird es ernst und unser Umzug in die USA rückt in greifbare Nähe. Wir sind alle noch ein letztes Mal nach London gereist und am Donnerstag war unser großer Termin wegen der Visa.
Weil wir nicht so recht wussten was uns erwartet, wie es laufen wird mit den beiden Kindern und weil mein englisch bekanntlich nicht das Beste ist, waren wir alle etwas aufgeregt.

Direkt um 8 Uhr morgens war unser Termin und als wir um halb 8 an der Botschaft eintrafen, hatte sich davor schon eine kleine Schlange mit Wartenden gebildet. Ganz amerikanisch sogar mit Warteschlangenabsperrbändchen. Naiv wie ich bin hatte ich Anstehen gar nicht erwartet.

Aber Dank Babybonus wurden wir sofort rausgefischt und ganz vorne in die Schlange gestellt. Das war schön, so mussten wir nicht draußen im kalten stehen und warten :)
Wir wurden kurz durchleuchtet, sollten alle Unterlagen und Pässe griffbereit halten und durfte dann ins Gebäude. Wir nahmen im wirklich großzügig bemessenen Wartebereich platz und machten noch Witze darüber, dass das etwas überdimensioniert wäre, aber es wurde immer voller und voller.

Um 8 Uhr wurden wir zu unserem Schalter aufgerufen. Dort wurden unsere Daten und Fingerabdrücke aufgenommen, wir mussten nochmal eine Gebühr zahlen und dann ging es weiter zu einem neuen Schalter. Als wir nochmals nachfragten wo wir genau hinmüssten, wurden wir einfach wieder ganz vorne in die mittlerweile sehr lange Schlange gestellt und kamen sofort dran.
Der wirklich nette Beamte scante nochmal unsere Fingerabdrücke, schaute ein paar Daten im Computer und in unseren Unterlagen an. Nebenbei machte er etwas Smalltalk mit uns und dem Christkind, er konnte nämlich sogar etwas deutsch. Das Christkind zeigte sich von seiner liebreizendsten Seite und beeindruckte den Beamten indem er seinen Namen buchstabierte und im Hintergrund Mickey Maus entdeckte :)
Dann behielt er unsere Pässe, wir den Hinweis, dass die Bearbeitung 3-5 Tage dauern würde und wir konnten schon wieder gehen.

Etwas erstaunt, dass das dann wohl schon das ganze Interview gewesen sein sollte, gingen wir wieder. Es wurde nicht mal der riesige Batzen an Unterlagen durchgesehen den wir mit hatten. Nach nur einer Stunde waren wir schon wieder draußen.
Der Brudi wurde im Tuch mittlerweile wach und unruhig, weil er Hunger hatte und so gingen wir alle zusammen nochmal frühstücken und machten anschließend einen schönen Spaziergang an der Themse entlang.

Visa Fotos
Die Bearbeitung ging genauso schnell wie der Termin selbst und so wurden uns gestern bereits unsere Pässe mit dem bewilligtem L2 Visa zurückgesendet.
Auch alles andere scheint jetzt wirklich schnell zu gehen. Freitag heißt es dann schon Bye Bye London und wir fliegen zurück nach Deutschland. Heute rief bereits die Umzugsfirma an, um Termine zu machen.
Somit sind unsere Tage hier gezählt und schon ganz bald stehen wir, sicherlich bepackt wie die Esel, am Flughafen und das große Abenteuer Kalifornien beginnt wirklich.

Zuvor stehen aber leider auch noch ein paar Abschiede an und ich habe ehrlich gesagt schon ein paar Tränchen im Auge, wenn ich nur daran denke...

9. Januar 2017

Jahresrückblick 2016

Weil ich leider wieder wenig bis gar nicht zum Bloggen gekommen bin im letzten Jahr, möchte ich 2016 zumindest wieder in einem persönlichen Jahresrückblick in Bildern festhalten.

Januar

Christkind vor unserer Kölner Wohnung
Endlich den Umzug überstanden und mit dem Christkind noch ein letztes Mal zur Schlüsselübergabe in unsere Kölner Wohnung gefahren.
Tafelbild 18. SSW
Ein 1. provisorisches Tafelbild vom wachsenden Babybauch gemacht, endlich zur Vorsorge gewesen und erfahren, dass wir noch einen Sohn bekommen.
Bilder vom Schlitten fahren
Zur Freude aller hat es endlich geschneit und wir konnten im Garten von Lena und Tim Schlitten fahren.
Christkind spielt an Treppe
Wir haben endlich alle Kisten verräumt und uns gut bei meinen Eltern eingelebt bzw. ausgebreitet :)

Februar

Bauchbild 20. SSW
Die 2. Hälfte der Schwangerschaft mit dem kleinen Brudi beginnt schon und wir reisen für ein Wochenende nach Gelsenkrichen zur Familie.
Christkind spielt Fußball
Wir gehen wieder zur Musikwiese, ich genieße mit dem Christkind die Zeit bei meinen Eltern und wir sind beide erkältet.
Selfie mit Christkind und Babybauch
Wir reisen zum Max nach London, besuchen dort die Babymesse, unternehmen wenig und genießen dafür die Zeit zu Dritt.
Christkind mit Großeltern im Wildpark
Es ist ziemlich kalt und wir machen einen Ausflug in den Wildgehege. Außerdem wächst der Babybauch und der kleine Brudi kickt mich immer kräftiger.

März

Ehering
Durch Zufall meinen verloren geglaubten Ehering wiedergefunden und darüber sehr glücklich gewesen. Außerdem einen 1. Body für den kleinen Bruder gekauft.
Christkind und Marie
Eine Woche Familienurlaub auf Lanzarote gemacht. Sehr viel entspannt und gegessen, da ich dank Symphysenschmerzen leider nicht gut zu Fuß war.
CTG
Zuckertest und 1. CTG geschrieben. Der Brudi wächst, ich bin viel müde und wir sind eine Woche in Gelsenkrichen zu Besuch.
Christkind bastelt Osternest
Eier gefärbt, Osternest gebastelt und Ostereier gesucht. Das Christkind hat in diesem Jahr viel Spaß am Osterfest.

April

Große Tafel
Ein schönes Familienwochenende in Olsberg verbracht.
3D Ultraschallbild vom Brud
Der 3. Ultraschall stand an und wir konnten den Brudi in 3D bewundern.
Bettschlange to be
Diesen Monat richtig viel genäht. Neben dem kleiner Bruder Shirt auch die Bettschlange fertig genäht.
It's a Boy Cupcake
Mit einer tollen Babyparty überrascht worden :) Außerdem eine Kreissaalführung mitgemacht.

Mai

Marie beim Imkern
Ich finde gefallen am Imkern und kümmere mich um die Bienchen während meine Eltern im Urlaub sind.
Christkind und Regina vor der Tower Bridge
Das Christkind fliegt für eine Woche mit der Oma nach London zu Max und ich liege derweil krank auf dem Sofa :(
Selfie mit Babybauch 36. SSW
Das Christkind verlängert seinen 1. Urlaub ohne Mama und ich genieße die Zeit alleine, meine riesige Babykugel und Zeit zum Nähen.
Christkind fährt Laufrad mit Max
Der Brudi zappelt weiterhin kräftig in meinem Bauch herum und wir machen noch einen letzten Besuch vor der Geburt in Gelsenkrichen.

Juni

Zimmer mit Wickeltisch
Wir beziehen schon mal unser Zimmer bei Lena + Tim. Ich kann endlich alle Babysachen einräumen. Unten ist allerdings noch Baustelle.
Der kleine Brudi ist da.
Pünktlich am ET nach nur 20min im Kreissaal wird der kleine Brudi geboren ♥ Wir freuen uns über ihn und dank Vaterurlaub von Max, auf unsere Zeit zu viert.
Brudi und Marie
Diesmal bin ich sofort wieder fit nach der Geburt und das Wochenbett ist nach ein paar Tagen schon durch Alltag ersetzt. Dafür bekommen wir viel Besuch, der unser neues Familienmitglied begrüßen möchte.
Christkind und kleiner Brudi
Das Christkind nähert sich langsam dem kleinen Bruder an und verbringt viel Zeit mit Papa. Dafür vermisst er die Mama und ich ihn auch sehr. Wir müssen beide lernen, dass unsere Zweisamkeit jetzt ein Ende hat und uns neu einfinden.

Juli

das 1. Bad vom Brudi
Wir genießen die vielen ersten Male mit dem kleinen Brudi...
Christkind, Brudi und Max beim ins Bett bringen
...den Sommer zu viert mit ganz viel Familienzeit...
Kleiner Mini-Brudi
...unser süßes und zufriedenes Minibaby...
Besuch im Zoo
...und sind fast 4 Wochen bei Regina zu Besuch.

August

Brudi bei Max im Tragetuch
Max muss nach 2 Monaten bei uns wieder zurück nach London. Für uns beginnt eine schwere Zeit...
Picknick mit den Kindern
...wir pendeln immer noch zwischen 82 und 87 und versuchen uns zu dritt einzufinden. Aber Max fehlt uns allen.
Gruppenfoto auf dem Sofa
Es ist noch mal richtig warm. Die untere Etage ist endlich bewohnbar, Lena und Tim ziehen ein und unsere WG-Zeit beginnt.
Christkind auf dem Marktplatz
Max unternimmt am Wochenende viel mit dem Christkind und ich bleibe deprimiert zurück und bin im Alltag allein mit beiden Kindern oft überfordert :(

September

Christkind und Brudi
Die Kinder fangen ganz langsam an, auch mal kurz miteinander zu spielen und besonders der Brudi himmelt seinen großen Bruder an und lacht, sobald er ihn erblickt.
Selfie im Aufzug
Der Brudi gerät etwas in schieflache und ich gehe deshalb mit ihm 2x die Woche zur Krankengymnastik. Er schreit bei jedem Termin bitterlich und ich leide mit ihm.
kleiner Brudi
Der Brudi ist aber trotzdem immer noch ein sehr pflegeleichtes und zufriedenes Baby, der fast immerzu lacht ♥
Christkind
Ich schaffe es endlich dem Christkind wieder mehr Exklusivzeit zu geben. Wir backen und basteln und das tut uns beiden gut.

Oktober

Brudi
Beim Brudi wird wegen der Schieflage nochmal die Hüfte geschallt. Ergibt aber nichts Neues. Patient offenbar gesund, Mutter verunsichert :I
vor dem Big Ben
Wir fliegen für 2 Wochen zu Max nach London. Der 1. Flug für den kleinen Brudi. Außerdem kann er sich auf den Bauch drehen und wird schon 4 Monate alt.
Christkind mit Gipsarm
Das Christkind bricht sich leider direkt am 2. Tag den Arm. Aber er lässt sich von dem Gipsarm kaum einschränken.
Familienfoto auf der Schaukel
Wir genießen trotzdem die Zeit allein als Familie und unternehmen viel zusammen.

November

Brudi und Christkind
Der Brudi ist in Riese und das Christkind wird endlich seinen Gipsarm wieder los.
Christkind backt Kekse
Wir backen mit der Uroma Kekse und gehen zum Laternenumzug. Letzteres hatte ich schöner in Erinnerung.
Geburtstagskind
Das Christkind wird schon 3 Jahre alt.
Brudi
Und der Brudi hat bereits 2 Zähne.

Dezember

Max und Brudi im Zoo
Wir fahren nochmal 2 Wochen nach Gelsenkirchen, besuchen den Zoo in Duisburg...
Cousins
...und sehen nochmal die ganze Familie dort solange es noch so einfach geht.
Brudi isst Brei
Der Brudi macht erste Essversuche. Spuckt aber beim Selberessen schnell und deshalb lassen wir es sehr langsam angehen.
Familie vor Weihnachtsbaum
Wir feiern noch einmal Weihnachten genau wie immer. Und obwohl wir alle erkältet sind, genießen wir die Familienzeit sehr!


Hach ja, so schnell geht ein Jahr um. Es gab viele sehr schöne Momente und ich habe die Zeit mit meiner Familie und ihre Unterstützung noch mal sehr genoßen. Aber es war auch ein sehr anstrengendes und schweres Jahr insgesamt für mich. Deshalb schaue ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf das neue Jahr. Ich freue mich darauf, dass unser Kalifornienabenteuer nun bald beginnt, wir wieder als richtige Familie zusammen leben und den Alltag zusammen meistern können. Darauf endlich wieder eine eigene Wohnung und eigenen Raum nur für mich und die Kinder zu haben und endlich die Umzugskisten los zu werden :)
Aber ich weiß auch wie schwer mir der Abschied fallen wird, gerade nach dem Jahr so nah mit und bei meiner Familie und wie schwer ich mich doch meistens mit Neuem tue.
Mal schauen wie wir das alles meistern werden, wie groß das Vermissen wird und wie abenteuerlich unser Neustart in den USA wird.

Wer gerne noch mehr Jahresrückblicke von 2016 lesen möchte, sollte mal bei der Blogparade vom Hebammenblog vorbei schauen.